19.10.2017

Longos – Daphnis und Chloë

ein poetischer Hirten-Liebesroman
völlig neu übersetzt von Ondřej Cikán und Georg Danek.

Altgriechisch / Deutsch
mit unterhaltsamem Kommentar

Wird den zwei jungen Hirten Daphnis und Chloë das süße Eheleben beschieden sein? 
Werden sie die unzähligen Entführungen und Verführungen heil überstehen?
Wie viele Wölfe und Piraten werden sie mit erotisch gefletschten Zähnen bedrohen?
Ein wunderbar poetischer Liebesroman, der mit verspielter, künstlich-ironischer Naivität besticht, von der schon Goethe schwärmte. 

Das Besondere an dieser Ausgabe liegt darin, dass die Übersetzer die rhythmisierte antike Prosa erstmals in Kola (bzw. Verse) unterteilt haben. So haben sie etwa die Endreime, die in der Antike ein Mittel der Prosa und nicht der Lyrik waren, sichtbar gemacht und in jahrelanger Arbeit Rhythmus, Sprachfluss und Klang des Originals auch im Deutschen nachgeahmt. 

Das Kētos verlegt dieses Buch, weil es in dieser Übersetzung für das Deutsche eine neue Art erzählerischer Poesie bietet. Außerdem fügt es sich gut zu den zwei anderen poetischen Romanen im Programm, die da heißen Der blutige Roman von Josef Váchal und Valerie und die Woche der Wunder von Vítězslav Nezval.

(Die hohe Seitenzahl unserer Ausgabe ergibt sich durch die Zweisprachigkeit, den tatsächlich unterhaltsamen Kommentar, der zwecks Vergleich u.a. einige feine Neuübersetzungen schöner Gedichte der Dichterinnen Sappho, Nossis und Anyte enthält, und vor allem durch die Aufteilung der Prosa in Verse.)

Georg Danek ist ao. Professor für Gräzistik an der Universität Wien und konzentriert sich in seiner Forschung auf antike Romane und Epen, sowie auf die südslawische Heldenepik. Auch Ondřej Cikán ist als Gräzist auf antike Romane spezialisiert und verfasste selbst, gleichsam als Ergänzung des Genres, einen eigenen surreal-antiken Roman mit dem Titel Menandros und Thaïs, der abendfüllend verfilmt worden ist.

***
Longos: Daphnis und Chloë
Altgriechisch / Deutsch
übersetzt und kommentiert von Ondřej Cikán und Georg Danek
erscheint im Herbst 2018 / Kētos Band 2
384 Seiten
Hardcover mit Fadenbindung und Lesebändchen
EUR 20

ISBN: 978-3-903124-01-1

***
Leseprobe:

Dieweil Daphnis in solche Gedanken vertieft war,
floh ein Zikadensänger vor einer Schwalbe, die ihn fangen wollte,
   und stürzte in Chloës Gewandbausch hinein. 
Und die Schwalbe, hinten nach, erwischte ihn nicht, 
doch als sie bei der Verfolgung nahe herankam,
   berührten ihre Flügel die Wangen des Mädchens.
Chloë wusste nicht, wie ihr geschah,
und schreckte mit einem Schrei aus dem Schlaf hoch.
Als sie aber die Schwalbe unweit davonfliegen sah,
und Daphnis über ihre Ängstlichkeit lachen hörte,
ließ sie ab von ihrer Furcht
und rieb sich die Augen, die weiterschlafen wollten.
Da zirpte der Zikadensänger aus dem Gewandbausch heraus, 
wie ein Schutzflehender, der für seine Rettung Dank ausspricht.
Chloë schrie abermals auf, 
aber Daphnis lachte,
nahm es als Vorwand,
griff mit beiden Händen an ihre Brust
und holte den lieben kleinen Sänger hervor:
   Und der zirpte weiter in seiner Hand.
   Das Mädchen sah ihn und grüßte ihn, 
   nahm ihn und küsste ihn,
   und steckte sich den Zirpenden wieder zurück ins Gewand.